Angst und Aggression bei Hunden aus neurobiologischer Sicht

Angst und Aggression bei Hunden aus neurobiologischer Sicht

79   0   2   0   0   0
Kommentare (0)
Veranstalter bewerten
Kalender
Angst und Aggression bei Hunden aus neurobiologischer Sicht

Unterkategorie - Rund um Dein Tier

Tierart

Details

Adresse
Sportlife Hotel, Hamburger Straße 205, 25337, Elmshorn, Germany

Datum

Datum
16 September, 2017
Start
10.00
Ende
17.00

Info und Kontakt

Veranstalter
Candog-Fachseminare

Angst und Aggression bei Hunden aus neurobiologischer Sicht

*Bei diesem Seminar mit Robert Mehl bekommst Du einen Einblick in die neurobiologischen Zusammenhänge von Angst und Wut.*

"Angst oder Wut – Angriff oder Flucht? Auf den ersten Blick erscheinen beide Reaktionen als zwei Seiten derselben Medaille, als Antworten des Stress-Hormon-Systems. Ist es wirklich so einfach?"

Sowohl Aggressionsverhalten als auch angstbedingtes Verhalten kann beim Hund vielfältige Ursachen haben. Wer etwas daran ändern möchte, muss zunächst genau wissen, warum gerade dieser Hund in einer bestimmten Situation mit gerade diesem Verhalten reagiert. Sonst trainiert man am Problem vorbei oder trägt im schlimmsten Fall dazu bei, dass sich die Probleme noch vergrößern.

In diesem Seminar betreiben wir Ursachenforschung. Dazu werfen wir zuerst einen Blick auf die neurobiologischen Grundlagen von Angst und Wut sowie die dadurch ausgelösten Verhaltensweisen.

Wir erforschen dann die Persönlichkeit und problematische Persönlichkeitsstile von Hunden und diskutieren, wie diese sich auf das problematische Verhalten auswirken.

Dabei verlassen wir die bekannten Gefilde biologischer Definitionen von Verhaltensstörungen und gehen gedanklich neue Wege in Anlehnung an die Humanpsychologie. Wir sprechen über Angststörungen und übersteigertes Aggressionsverhalten und in der Abgrenzung dazu über Traumafolgestörungen, Persönlickeitsstörungen, Störungen des Sozialverhaltens im Rahmen von ADHS, Sucht- und Zwangsverhalten.

Dabei wird das komplexe Zusammenspiel von Neuroanatomie, Hirnfunktionen, Hirnstoffwechsel und Verhalten deutlich.

Einflüsse von Umwelt, Lernen und Psychopharmaka auf den Hund werden diskutiert, so dass Du am Ende des Seminars auf den erarbeiteten Grundlagen erste eigene Ideen für Therapieansätze entwickeln kannst.

Das Seminar richtet sich an HundetrainerInnen und HundehalterInnen, die sich für die neurobiologischen Ursachen und Zusammenhänge von Angst und Wut, Angststörungen und übersteigertem Aggressionsverhalten interessieren. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung theoretischer Kenntnisse, die anhand von Beispielen anschaulich beleuchtet werden. Konkrete Fälle der Teilnehmer können in diesem Rahmen nicht besprochen werden. Das Seminar enthält keine praktischen verhaltenstherapeutischen Arbeiten und ersetzt keine Verhaltenstherapie und keine Ausbildung bei einem in der Behandlung von psychischen Störungen bei Hunden erfolgreichen Ausbildungsinstitut, Fachtierarzt oder Hundetrainer.

Für die zertifizierten HundetrainerInnen als Fortbildung anerkannt von der Tierärztekammer Schleswig-Hosltein und Niedersachsen!

Kosten: 98 € pro Person inkl. MwSt. zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Karte

Start/Ziel tauschen

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
  • Haben Sie schon ein Konto?
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.