Normen Mrozinski "Weit und breit kein Schaf in Sicht

Normen Mrozinski "Weit und breit kein Schaf in Sicht

42   0   2   0   0   0
Kommentare (0)
Veranstalter bewerten
Kalender

Unterkategorie - Rund um Dein Tier

Tierart

Details

Adresse
MuppenTrupp, 2, rue du Moulin, L-6211, Consdorf, Luxembourg

Datum

Datum
21 Juli, 2018
Start
10.00
Ende
16.00
Datum
22 Juli, 2018
Start
10.00
Ende
16.00

Normen Mrozinski "Weit und breit kein Schaf in Sicht

Egal ob Working Kelpie, Altdeutscher Hütehund, Border Collie oder Australian Shepherd. Hütehunde erfreuen sich großer Beliebtheit bei immer mehr Hundehaltern. Und mit der Anschaffung eines dieser “Arbeitstiere” stellt sich auch immer die Frage nach der Auslastung. An diesem Wochenende möchten wir uns diesen Hunden, ihren rassespezifischen Talenten und den damit verbundenen möglichen Erziehungsproblemen beschäftigen.

• Wie kann ich einen Hund, der dafür gezüchtet wurde, Stundenlang zu arbeiten und im Anschluss noch die Schafe in den Pferch zu treiben, auslasten? • Geht das überhaupt? • In welchen Bereichen kann ich meinen Hund fördern und fordern? • Wie erreiche ich, dass mein “multitaskingfähiger” Vierbeiner sich auf mich konzentrieren kann, wenn ein ablenkender Reiz ins Spiel kommt? • Wie reagiert mein Hund auf Bewegungsreize und wie kann ich verhindern, dass er diesen nachgibt.

Fragen über Fragen. Antworten darauf finden wir, indem wir einen Blick auf die Herkunft und die ursprüngliche Verwendung dieser Hunde werfen und schliesslich anhand verschiedener praktischen Übungen ermitteln, wie wir mittels Körpersprache dem Hund Hilfestellung geben, mit uns zu kooperieren und ablenkenden Reizen gegenüber gelassen zu bleiben. Viele Menschen, die sich einen solchen Spezialisten ins Haus holen, investieren viel Zeit und Mühe in eine möglichst artgerechte Erziehung und Auslastung. Trotzdem steigt leider auch die Zahl der Hüte- und Treibhunde, die auffällig werden, ihren Besitzern das Leben schwer machen oder schließlich im Tierheim landen, weil das Zusammenleben mit ihnen unzumutbar wird oder sie zur Gefahr für die Umwelt geworden sind. Während Schäfer nur in den seltensten Fällen über Nervosität, unerwünschtes „Hüteverhalten“, Aggression oder Jagdprobleme bei ihren Hunden klagen, bestimmen diese Probleme bei vielen Besitzern den Alltag. Gemeinsam mit befreundeten Wanderschäfern und Hundetrainern habe ich ein Trainingskonzept speziell für die einzelnen Hundetypen entwickelt, das aufbauend auf Ruhe, Frustrationstoleranz und Orientierung am Menschen dabei helfen kann, aus dem außer Kontrolle geratenden Hütitüti wieder einen angenehmen Familienbegleiter zu machen. Hier gelangt ihr zu seiner Homepage: http://www.kuestenkoeter.de/wer/

Zu seiner Person: Hallo, mein Name ist Normen und ich bin zertifizierter Hundetrainer, Autor und Blogger. Auch wenn ich gerne polarisiere, finde ich mich eigentlich ganz charmant. Eine Aussage, bei der meine Freunde sich ein Lachen nicht verkneifen können. Doch ich mag Menschen, und ich finde, dass sie es verdient haben, ehrlich und höflich behandelt zu werden – gerade bei einem so hochemotionalen Thema wie dem „besten Freund des Menschen“. Deshalb steht für mich neben dem Wissen um den Hund vor allem das Wissen um den Menschen und seine Wünsche, Sorgen und Ängste – in Bezug auf den Vierbeiner, aber auch auf das soziale Umfeld – im Mittelpunkt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: nina@muppenlux.com

Karte

Start/Ziel tauschen

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
  • Haben Sie schon ein Konto?
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.